Rhein-Erft-Tourismus e.V.
 
Museum_Ludwig-02__Rheinisches_Bildarchiv.jpg
Museum_Ludwig_Besucher_c_KoelnTourismus_GmbH_Andreas_Moeltgen.jpg

(Bilder: @ Rheinisches Bildarchiv, © KoelnTourismus GmbH_Andreas Möltgen)

Museum Ludwig

Das Museum Ludwig wurde 1976 durch die Schenkung von rund 350 Werken moderner Kunst des Ehepaars Ludwig gegründet. Es sollte als erstes Kölner Museum Kunst der Gegenwart ausstellen. Neben Pop Art-Werken gaben die Ludwigs als Dauerleihgabe an das Museum außerdem noch eine umfangreiche Sammlung der Russischen Avantgarde aus der Zeit von 1906 bis 1930 sowie ein Konvolut von mehreren hundert Arbeiten von Pablo Picasso. Die Werke Picassos sind inzwischen durch zwei großzügige Schenkungen in den Jahren 1994 und 2001 in den Besitz des Museums übergegangen.

Die moderne Abteilung des Wallraf-Richartz-Museums mit der Expressionisten-Sammlung des Kölner Juristen Joseph Haubrich bildete die Basis für die Sammlung zeitgenössischer Kunst und wurde inzwischen ebenfalls in das Museum Ludwig integriert. Roy Lichtensteins „Maybe", Andy Warhols „Brillo Boxes" oder George Segals „Restaurant Window" – Ikonen der amerikanischen Pop Art – gehören zu den bekanntesten Werken des Museums.

© KoelnTourismus GmbH

Eintrittspreise

Erwachsene, 11,00 €
Ermäßigung, Kinder unter 14 Jahren, Schüler, Studenten, Auszubildende, Wehr- und Ersatzdienstleistende gegen Vorlage eines gültigen Ausweises, InhaberInnen des Köln-Passes
7,50 €
Familien, 22,00 €
Kinder, Entritt frei für Kinder unter 6 Jahren
Am ersten Donnerstag im Monat gilt ab 17 Uhr ein reduzierter Eintrittspreis für die Sammlung und alle Sonderausstellungen von 7,00 €.
Erleben Sie an diesen Abenden Musik, Film, Kabarett, Lesungen, Künstlergespräche und vieles mehr an unseren Langen Donnerstagen!

Alle KölnerInnen haben jeweils am ersten Donnerstag im Monat (KölnTag) von 10 bis 22 Uhr freien Eintritt in die Ständige Sammlung.

Öffnungszeiten

Dienstag-Sonntag 10:00-18:00
montags geschlossen
Jeden 1. Donnerstag im Monat von 10:00 - 22:00 Uhr.

Heinrich-Böll-Platz

50667 Köln

Tel.: (0221) 221-26165

Fax: (0221) 221-24114