Bild: Schloss Türnich
Rhein-Erft Tourismus e.V.
Rhein-Erft Tourismus e.V.
  • Aktiv & Erlebenswert
  • Sehenswertes & Kulturelles
  • Übernachten & Speisen
  • Service & Buchen
  • Tagungs- & Eventlocations
  • Veranstaltungen & Führungen

Burg Mödrath

Die Burg Mödrath ist keine Burg im eigentlichen Sinne. Sie wurde um 1830 als Herrenhaus vom damaligen Besitzer der Mödrather Mühle, einem Kaufmann namens Arend, errichtet. Da das Wohnhaus sehr groß war, nannten die Einheimischen es bald nur noch „die Mödrather Burg“. Sehenswert ist auch der Park, der die Burg umgibt. Er wurde nach einem Plan von Peter Josef Lenné angelegt.

Anfang des 20. Jahrhunderts waren die Burg und die Mühle Mödrath die ersten Gebäude im Kreis Bergheim, die über elektrischen Strom verfügten. Später wurde aus der Burg ein Wöchnerinnenheim, 1928 wurde hier unter anderem der bekannte Komponist Karlheinz Stockhausen geboren. Als die Burg in Besitz der Grafen von Türnich war, diente das Herrenhaus auch zeitweise als Kinderheim unter dem Namen Sankt Agnes Kinderheim. Heute dient die Burg Mödrath wieder als privater Wohnsitz.

Seit 2014 ist jedoch der Umbau der "Burg" in ein Kunstzentrum im Gange, welcher im Frühjahr 2017 abgeschlossen ist. Die kommende Austtellung mit dem Thema "Beziehungen" wird bis zum Sommer 2018 laufen. Aktuelle Informationen entnehmen Sie bitte folgender Seite: www.haus-moedrath.de

etwa zwischen Natur und Artefakt, Mensch und Tier, Gesellschaft und Individuum, Ratio und Intuition – Quelle: www.ksta.de/25031116 ©2017


etwa zwischen Natur und Artefakt, Mensch und Tier, Gesellschaft und Individuum, Ratio und Intuition – Quelle: www.ksta.de/25031116 ©2017

etwa zwischen Natur und Artefakt, Mensch und Tier, Gesellschaft und Individuum, Ratio und Intuition – Quelle: www.ksta.de/25031116 ©2017

etwa zwischen Natur und Artefakt, Mensch und Tier, Gesellschaft und Individuum, Ratio und Intuition – Quelle: www.ksta.de/25031116 ©2017

Haus Mödrath

Copyright: Klick auf das Bild

Adresse

An Burg Mödrath 1

50171 Kerpen