Bild: Rhein-Erft Tourismus e.V.
Rhein-Erft Tourismus e.V.
Rhein-Erft Tourismus e.V.
  • Aktiv & Erlebenswert
  • Sehenswertes & Kulturelles
  • Übernachten & Speisen
  • Service & Buchen
  • Tagungs- & Eventlocations
  • Veranstaltungen & Führungen

Naherholungsgebiet Marienfeld

Auf dem sogenannten "Marienfeld" zwischen Kerpen und Frechen fanden die Abschlussveranstaltungen des XX. Weltjugendtages 2005 statt, die Papst Benedikt XVI. am 20./21.8.2005 dort mit ca. 1,1 Mio. Gläubigen aus 188 Nationen feierte.

Zur Erinnerung an den XX. Weltjugendtages 2005 bleibt der Altarhügel mit einem Steinaltar und dem Weltjugendtagskreuz erhalten - und es wurden 12 Bäume (analog den zwölf Aposteln) in einem Ring gepflanzt, deren Blätterdach die Wolke nachahmen soll, unter der Papst Benedikt XVI. während der Feier stand.

Das ca. 150 ha große Gelände des Marienfeldes befindet sich im ehemaligen Braunkohletagebaugebiet Frechen, das nach dem Ende des Kohleabbaus 1986-2004 überwiegend für die landwirtschaftliche Nutzung rekultiviert worden war.
Heute stellt sich das gesamte ehemalige Tagebaugebiet als sehr vielfältig strukturierte Rekultivierung mit landwirtschaftlichen Flächen, Aufforstungen, Wiesen, Feuchtgebieten und dem nicht zu Badezwecken genutzten Boisdorfer See als das "Naherholungsgebiet Marienfeld" mit einem gut ausgebauten Wanderwegenetz dar.