Bild: Sassenroth
Rhein-Erft Tourismus e.V.
Rhein-Erft Tourismus e.V.
  • Aktiv & Erlebenswert
  • Sehenswertes & Kulturelles
  • Übernachten & Speisen
  • Service & Buchen
  • Tagungs- & Eventlocations
  • Veranstaltungen & Führungen

17.09.2020 |  19:00 Uhr

Alter schützt vor Morden nicht: Ein schwarzhumoriger Abend mit Ralf Kramp

Im hohen Alter wird man nicht zwangsläufig zum wehrlosen Opfer, denn auch Mörder gehen irgendwann in Rente. Da hindern nicht dritte Zähne, zweistellige Dioptrienzahlen und Gehhilfe, in Ralf Kramps bitterbösen Geschichten wimmelt es nur so von ruchlose

Deutschlands „König des Kurzkrimis“ (WDR) weiß, wovon er spricht, wenn er davor warnt, die Alten zu unterschätzen. Die meisten von ihnen haben es nämlich faustdick hinter den Hörgeräten. Die Zuhörer dürfen sich auf einen Abend voller haarsträubender Kriminalgeschichten freuen, an dem sie sich dem prickelnden Wechsel zwischen Gänsehaut und Zwerchfellerschütterung hingeben können.

Ralf Kramp

… geboren 1963 in Euskirchen, lebt in einem alten Bauernhaus in der Eifel.

Für seinen Debütroman »Tief unterm Laub« erhielt er 1996 den Förderpreis des Eifel-Literaturfestivals. Seither erschienen mehrere Kriminalromane und zahlreiche Kurzgeschichten.

Unter dem Titel »Blutspur« veranstaltet er mit großem Erfolg Krimiwochenenden, bei denen hartgesottene Krimifans ihr angelesenes "Fachwissen" bei einer Live-Mördersuche in die Tat umsetzen können.

Im Jahr 2002 erhielt er den Kulturpreis des Kreises Euskirchen.

Veranstaltungsort:
Öffentliche Bibliothek im Schulzentrum Horrem/Sindorf
Bruchhöhe 27
50170 Kerpen